Elke Fritzsche

Beruflicher Werdegang

1980-1983 Ausbildung zur Physiotherapeutin Medizinische Fachschule Zwickau

1983-1988 Tätigkeit als Physiotherapeutin Poliklinik Plauen

1988-1994 Studium Humanmedizin an der Karl-Marx-Universität Leipzig

1994-1996 Ärztin im Praktikum Orthopädische Klinik Vogtlandklinikum Plauen

1996-1997 Assistenzärztin Medianklinik Lobenstein

1997-2000 Assistenzärztin Vogtlandklinikum Plauen Orthopädie/Chirurgie

2000-2002 Oberärztin orthopädische Reha-Klinik „Am Schillergarten“ Bad Elster

2001 Anerkennung „Fachärztin für Orthopädie“ (Ärztekammer Sachsen)

seit 4/2002 niedergelassen als Fachärztin für Orthopädie in Schleiz

2002-2012 Tätigkeit als Fachärztin für Orthopädie in der orthopädisch-chirurgischen Praxisgemeinschaft Schleiz, nachfolgend MVZ Schleiz

seit 4/2012 Orthopädische Einzelpraxis Schleiz

Staatsexamen

1994 Universität Leipzig

1996 Approbation

Promotion

1997 Universität Leipzig

Dissertation: „Die Carnitinpalmitoyltransferase bei Adipositas und Diabetes mellitus“

Weiterbildungen

1999 Fachkunde Ultraschalldiagnostik

1999 Zusatzbezeichnung „Chirotherapie“

2000 Fachkunde Strahlenschutz

2001 Abschluss Neuraltherapie

2005 Zusatzbezeichnung Akupunktur

2005 Zusatzbezeichnung Sportmedizin

2007 Weiterbildung „Spezielle Schmerztherapie“

2008 Weiterbildung „Psychosomatische Grundversorgung“

11/2010 Diplom „Ärztliche Osteopathie“

09/2013 Weiterbildung „Manuelle Medizin bei Kindern“

01/2016 Abschluss Atlatherapie (HIO-Technik)

06/2019 Intensivlehrgang Sensomotorik

Berufspolitische Aktivitäten

Mitglied der Kreisstelle der niedergelassenen Ärzte Schleiz

Notdienstbeauftragte Saale-Orla-Kreis

Mitglied Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.

Mitglied Bundesverband Osteopathie e.V.

I. Allgemeine orthopädische Diagnostik: Untersuchung, manualtherapeutisch- osteopathisch angelehnt, Röntgen, Sonografie des Bewegungsapparates (inclusive Sonografie der Säuglingshüfte), Blutabnahmen, Gelenkpunktionen etc.

II. Allgemeine orthopädisch konservative Behandlung: Festlegung der medikamentösen Therapie, Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln, zusätzlich:

1. Chirotherapie/Manualtherapie/Atlastherapie: Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenke und der Wirbelsäule mit Hilfe von bestimmten manuell ausgeführten Techniken

2. Infiltrationen im Bereich des gesamten Bewegungsapparates inclusive neuraltherapeutischer Techniken (diagnostischer und therapeutischer Einsatz von Lokalanästhetika zur Behandlung funktioneller Störungen)

3. Osteopathische Untersuchung und Behandlung (teilweise Kassenleistung)

4. Akupunktur als Kassenleistung und IGeL

5. Einleitung Rehabilitationsmaßnahmen

6. Auswertung der Knochendichtemessungen(IGeL) und Festlegung der Osteoporosebehandlung

7. Sportmedizinische Untersuchung und Beratung (IGeL): Orthopädisch-chirurgische Bescheinigungen zur Vorlage bei Sportvereinen oder private Beratungen hinsichtlich der sportlichen Tauglichkeit

III. Gutachterliche Tätigkeiten:

1. Gutachten für Rentenversicherung

2. Gutachten für private und gesetzliche Unfallversicherung

3. Sozialgerichtsgutachten